von Gerald (Kommentare: 0)

EU-DSGVO

Es ist schon drastisch, was einige Datenschützer zu Thema EU-DSGVO verkünden.

Was stimmt:  bis zum Mai 2018 sind Anpassungen notwendig, um den Anforderungen zu genügen. Es stimmt auch, dass Unternehmen, die bisher keinen Datenschutzbeauftragten haben, ein höheres Risiko eingehen. Panik und Hektik sind deshalb aber nicht angesagt.

Was ist wirklich zu tun?

  • Die Geschäftsleitung über die neuen Anforderungen informieren
  • Die vorhandenen Unterlagen und Unterweisungen an die neuen Anforderungen anpassen
  • Mit Partnern, Kunden und Auftragsverarbeitern abstimmen und sich auf die neuen Gegebenheiten einstellen.

Den Datenschutz an die Rahmenbedingungen anpassen ist das Tagesgeschäft für einen Datenschutzbeauftragten. Die Rahmenbedingungen ändern sich stetig, ob innerhalb oder außerhalb des Unternehmens.

Weiterlesen …

Zurück